Parodontologie

Die Behandlung der Parodontitis ist eine der großen Aufgaben unserer Praxis. Viele Menschen leiden unter Zahnfleischbluten, das als Folge einer chronischen Entzündung entsteht. Die Auswirkungen auf die Mund- aber auch die Allgemeingesundheit sind gravierend.

Eine nicht behandelte Parodontitis führt zum Rückgang des Zahnfleischs, dem Abbau des Kieferknochens und schließlich zum Zahnverlust. Sie kann aber auch u. a. Auslöser von Herzinfarkt und Schlaganfall sein. Bei schwangeren Frauen erhöht sich das Risiko einer Frühgeburt und Diabetiker haben ein erhöhtes Risiko an Parodontitis zu erkranken bzw. die Parodontitis kann Diabetes negativ beeinflussen.

Da die Behandlung der Parodontitis auch den Gesundheitszustand des gesamten Körpers betrifft, geschieht die Therapie in unserer Praxis in enger Zusammenarbeit mit dem Haus- und Facharzt.

Neben der mechanischen Therapie arbeiten wir mit der Photodynamik. Hinter dem Begriff aPDT verbirgt sich die antimikrobielle photodynamische Therapie. Mit Hilfe von Licht , Sauerstoff und Photosensibilisatoren (Verbindungen, die Licht in photochemische Reaktionen umwandeln) werden Bakterien vollständig entfernt. Dies geschieht auch in schwer zugänglichen Regionen, die mit der konventionellen Methode nicht oder nur sehr schwer zu erreichen sind. weiter